Visioneers Trainer, Juan Ruiz (links) und Visioneers Gründer, Daniel Kish (rechts) lösen Mythen auf! Foto: Rupert Pessl

Visioneers Trainer, Juan Ruiz (links) und Visioneers Gründer, Daniel Kish (rechts) lösen Mythen auf! Foto: Rupert Pessl

10 Mythen über Blindheit und ihr Ende!

“Blind sein ist unheimlich”, “Blinde sind abhängig von anderen”, “Sie sind nicht arbeitsfähig”, “Sie können nie lernen zu sehen”…

– Kennen Sie diese Aussagen? Lassen Sie uns einige dieser Mythen auflösen!

Mit viel Freude und Spaß und den wichtigsten Fakten stellen TED-Sprecher und Ashoka Fellow Daniel Kish, der manchmal als der menschliche Batman bezeichnet wird, und Juan Ruiz, Guinness-Weltrekordhalter gemeinsam mit ihren Gästen 10 Mythen und Missverständnisse – von Blinden und Sehenden - in Frage.

Es erwartet Sie ein interaktiver Vortrag mit Interviews und praktischen Beispielen, die neues Wissen und neue Perspektiven zum Thema Blindheit vermitteln.

Daniel Kish und Juan Ruiz gewähren dem Publikum einen einmaligen Einblick in das Leben und die Gedankenwelt eines Blinden, erklären die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über Echolokalisierung und laden zu einem konstruktiven Erfahrungsaustausch und Dialog zwischen Sehenden und Blinden ein.

Moderatorin: Karin Haselböck, Ashoka

 

Termin: 12. November, 18.00-20.30 Uhr
Ort: Bundes-Blindenerziehungsinstitut, Wittelsbachstraße 5, 1020 Wien

 

Die Veranstaltung ist offen für alle!
Menschen, die blind, sehbehindert oder sehend sind. Freunde, Familienmitglieder und Verwandte, Fachleute, Studenten – und alle anderen!

Sprache: Die Vorlesung wird in deutscher und englischer Sprache (mit deutscher Übersetzung) gehalten.

Die Vorlesung ist kostenlos!
Freiwillige Spenden sind willkommen.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Möglichmacher*innen
Vielen Dank an Ashoka Österreich, Kahane Foundation, Essl Foundation und Ketchum Publico, die Visioneers Austria ermöglichen.

 

So finden Sie Bundes-Blindenerziehungsinstitut

Wittelsbachstraße 5, 1020 Wien