Seeing Beyond Blindness Together!

 

Visioneers Austria wendet eine neu entwickelte Pädagogik an, die blinden Menschen dabei helfen soll, ihre Bewegungsfreiheit und ihre persönliche Würde zu finden und für sich einzufordern. Wir zeigen, mithilfe verschiedenster therapeutischer Methoden, wie visuelle Funktionen des Gehirns weiterentwickelt und genutzt werden können.

Visioneers Austria wurde von Visioneers initiiert, einer Abteilung des US-amerikanischen gemeinnützigen World Access for the Blind. Gründer von World Access for the Blind ist Ashoka-Fellow und TED-Sprecher Daniel Kish. Einer der Haupttrainer der Visioneers, Juan Ruiz, lebt in Österreich.

In Österreich wird das Visioneers Konzept gerade ausgebaut.

Vielen Dank an Ashoka Österreich, Kahane Foundation, Essl Foundation und Ketchum Publico, die Visioneers Austria ermöglichen.

 
 
Einladung: 10 Mythen über Blindheit und ihr Ende!

Interaktive Vorlesung
12. November, Wien

Daniel Kish, sowie Juan Ruiz stellen 10 Mythen über Blindheit gemeinsam mit ihren Gästen in Frage.

 

Daniel Kish ist seit seinem 13. Lebensmonat blind, hat jedoch gelernt, mithilfe einer Klick-Sonar (Sonar Vision) zu "sehen". Er klickt mit der Zunge und sendet Geräuschblitze aus, die von Oberflächen in der Umgebung abprallen und zu ihm zurückkehren. Dies hilft ihm, ein Verständnis für den Raum um sich herum zu entwickeln.